Einrichtung von MINT Labs in Freising

Im April wurde mit einem MINT Lab in Weihenstephan gestartet. In dem MINT Lab erhalten Kinder und Jugendliche die Möglichkeit, frei zu experimentieren. Diese Orte sind eine hervorragende Plattform, um ungewöhnlich, anschaulich und praxisorientiert für die Themen MINT zu begeistern. Es können ganz entscheidende Zielgruppen auch außerhalb der klassischen Ausbildungswege erreicht werden: Schulabbrecher, Jugendliche mit Migrationshintergrund, Jugendliche mit Behinderungen, aber auch Auszubildende, Ausbilder und Lehrer. So können Kinder und Jugendliche außerhalb der Schule frei experimentieren und so Technik - ähnlich wie eine Sportart oder das Lernen eines Musikinstrumentes – regelmäßig trainieren (vgl. Fußball!). Gemäß einer Expertenbefragung (DeHaan 2013) kann nur so erreicht werden, dass Naturwissenschaften und Technik in unserer Gesellschaft den gleichen Stellenwert erhalten wie Literatur, Kunst oder Musik.

Robotik mit LEGO EV3

Das MINT Lab im Wissenschaftszentrum Weihenstephan ist alle vier Wochen für einen Nachmittag geöffnet. Die bisherigen Veranstaltungen waren sehr gut besucht.

Für Jugendliche ab 12 Jahren (wegen Haftungsfragen keine jüngeren Kinder!) wurden dort von der MINT Initiative Experimentiermaterial (LEGO Education EV3 – Robotics, Experimentiermaterial zu Natur und Technik, Werkstattausrüstungen und Experimentierbausätze für Elektronische Experimente) sowie das erforderliche Betreuungspersonal bereitgestellt. Im Laufe des Jahres sollen die Angebote durch einige der im WZW ansässigen Institute erweitert und in Richtung Forschungsprojekte vertieft werden.

Für die Kinder von 7 - 12 Jahren haben wir nach entsprechenden Räumlichkeiten gesucht, um auch dieser Altersgruppe ein adäquates Angebot unterbreiten zu können. Dies ist besonders wichtig, da nach Meinung vieler Experten vertieftes Interesse für Technik nur bis zum Alter von 12 Jahren (Zitat: „Mit 12 ist der Zug abgefahren!“) geweckt werden kann. Solche MINI MINT Labs werden zur Zeit in der „Lebenshilfe e.V.“ in Freising und in der Montessori-Schule des Landkreises Freising eingerichtet. Das erste MINI MINT Lab wurde am 11. 6. in der „Lebenshilfe“ in Freising durchgeführt. Als Inklusionsprojekt haben sich geistig behinderte Kinder zusammen Kindern aus einigen Freisinger Grundschulen für drei Stunden mit dem Thema „Spiegel“ beschäftigt. Die Begeisterung vor allem bei den behinderten Kindern war sehr groß. Es zeigte sich erneut, dass gemeinsames experimentieren eine wunderbare Möglichkeit für gelebte Inklusion ist! Ein weiteres MINI MINT Lab ist in der neuen Montessori – Schule geplant, kann aber erst nach Fertigstellung des neuen Schulgebäudes gestartet werden.

LEGO Education Innovation Studio

Hervoragende Möglichkeiten zum Experimenten werden sich auch im LEGO Education Innovation Studio (LEIS) ergeben, dass gerade im Wissenschaftszentrum Weihenstephan geschaffen wird. In Räumlichkeiten, die das WZW bereitstellt, schafft und finanziert LEGO Education ein regionales Zentrum, das Schulen, Lehrer, Eltern und Unternehmen vereint, um den Schülern Lerninhalte zu vermitteln, von denen sie ihr Leben lang profitieren. Der Aufbau des LEIS erfolgt in enger Kooperation mit der MINT Initiative Freising, die auch die personelle Betreuung mit übernehmen wird.

Wetter für Freising

Veranstaltungen

Authorisierter LogIn